Slide background

wir erzählen Ihre Geschichte...

Geschichten, die zu Geschichte werden, passieren jederzeit und an jedem Ort. Wir halten sie für Sie fest.

Die Großmutter, die ihren Enkeln ihre Familiengeschichte hinterlassen möchte? Das Unternehmen, das anlässlich seines Jubiläums Firmengeschichte ganz besonders aufarbeiten möchte? Wir sorgen dafür, dass Ihre „Story“ erfahr- und erlebbar wird – und bleibt.

15November

Liebesbrief an Oma Edith

Liebe Oma Edith,

oma was hereoder soll ich Edsche sagen? So wie Opa Dich immer liebevoll genannt hat. Oder „et Edith“ wie Deine unzähligen Freunde und Bekannte? Die konnte ich mir nie auch nur ansatzweise alle merken. So viele im Laufe der Jahre. Kein Wunder, schließlich hast Du fast sechzig Jahre Deines Lebens in dem gleichen Haus in der gleichen Straße im gleichen Ort gelebt. Du warst bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Aber das liegt natürlich nicht nur an der langen Zeit, in der Du zu einer Institution in Deinem Viertel gewachsen bist. Das liegt nicht zuletzt, sondern zuallererst an Deiner unvergleichlichen, liebevollen, herzlichen, lauten, raumeinnehmenden, überschwänglichen, Zuneigung, Wärme und Geborgenheit in verschwenderischem Maße ausschüttenden Dir so eigenen Art. Wenn im Winter die Temperaturen gegen Null sanken, warst Du der Paradiesvogel in Bermudas ohne Strümpfe. „Ich mag das nicht, das klebt so an den Beinen“. Gemeint hast Du wärmende lange Hosen. Ich habe nie verstanden, wie Du Frostbeulen und abgestorbenen Zehen entkommen konntest. Lag auch das an Deinem sonnigen Gemüt?

Da ich Deine Geschichte kenne, zumindest das, was Du bereit warst mir zu erzählen, bin ich immer wieder unglaublich stolz und beeindruckt, dass man Dir die Widrigkeiten und Entbehrungen Deines Lebens so gar nicht angemerkt hat. Du warst vielmehr das, was man eine coole Oma nennt. Du hättest hervorragend hinter jedes Disco-Mischpult gepasst und dort eine grandiose DJane abgegeben. Schlank, mit blonder Hochsteckfrisur und blau getönter Riesenbrille im Porsche-Design warst Du optisch eine Wucht und definitiv unverwechselbar.

Und Anpacken konntest Du wie keine Zweite, Deine Energie war einfach unerschöpflich. Hundertprozentig regenerativ, umweltfreundlich und leistungsstark. Ob im OP oder ehrenamtlich mit den behinderten Menschen in der Nachbarschaft, Du kanntest sie alle beim Namen und wen Du einmal in Dein großes Herz geschlossen hattest, den ließest Du nicht mehr dort heraus. Natürlich reichten Familie, Ehrenamt und Arbeit Dir bei weitem nicht. Auch in der Urlaubszeit hast Du nicht stillgestanden. Wenn Opa mit Onkel T. zu ihrer jährlichen Welterkundung aufbrachen, packtest Du Tapeziertisch und Malerpinsel aus und motiviertest den Dich hoffnungslos anhimmelnden Hobbymaler, Dein Heim zu verschönern. Den Rest des Dir zustehenden Urlaubsgeldes investiertest Du dann regelmäßig in Schmuck, natürlich nur in echten und natürlich nur in Gold. Dann habt Ihr beiden um die Wette geglänzt – Du und der neue Schmuck. Ohnehin hast Du viel Wert auf Dein Äußeres gelegt, warst dabei aber nie auch nur ansatzweise eitel. Duschen konntest Du gut und gerne mehrmals am Tag. „Engelsche, ich mag das gar nicht, wenn das riecht.“ Engelsche, damit gemeint war ich. So hast Du mich immer genannt. Auch wenn ich das als Kind so gar nicht schön fand. „Gut Engelsche, für jedes Engelsche bekommst Du ab sofort von mir 50 Pfennig“. Hätte ich das ernst genommen, wäre ich heute wohl reich.

Als ich Dir meine Zukünftige vorstellte, hast Du Dich so für mich gefreut als hättest Du selbst den Traumpartner für’s Leben gefunden. „Nein, was hat die für schöne Zähne.“ Alles andere hat Dir auch gefallen. Und Du ihr natürlich auch. Aber das hat mich nicht die Bohne gewundert, schließlich kenne ich Dich ja schon mein ganzes Leben. Du hast mich so mit bedingungsloser Liebe und Vertrauen überschüttet, dass ich gar nicht anders konnte als glücklich groß zu werden. Danke Omi. Ich vermisse Dich so sehr. Du lebst weiter in unseren Herzen und in den Geschichten, die ich meinen Kindern nicht müde werde, von Dir zu erzählen. Wir lieben Dich.

Posted in Irinis Blog

Write me

  • Herrestorffstr. 15
    53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Contact me

  • 0160 / 95582388
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nächste Veranstaltung